blendobjekt
3D Blendobjekt mit CINEMA 4D


In einem Projekt hatte ich das Problem, daß ich runde Formen mit eckigen verbinden wollte. Dabei hatte ich aber einige Probleme und es dauerte einige Versuche, bis ich eine geeignete Lösung fand.

Diese möchte ich hier zeigen:

Bei diesem Beispiel erzeuge ich einen Würfel und eine Kugel. Zwischen diesen beiden Objekten möchte ich eine "Blende" erzeugen, wobei das resultierende Objekt dann wie ein einziger Körper aussehen, und keine Nähte haben soll.


Das erstes Objekt ist ein Würfel mit Kantenlängen von jeweils 200 cm und der Position ( 0 0 0 ). Ich habe also nur einen Standart Würfel erzeugt.
Danach erstelle ich die Kugel und schiebe sie etwas zur Seite:

 
Grundobjekte


Splines für die Blende erzeugen.

Für die Überblendung benutze ich ein Loft-NURB. Als Objekte benutze ich 3 Splineobjekte. Das saubere Überblenden zwischen Kreis und Rechteck funktioniert leider nicht, also verändere ich das Rechteck leicht und aktiviere die Rundung, stelle den Radius aber auf Null. Dieses Rechteck dupliziere ich und lege es zwischen Kreis und erstes Rechteck. Bei diesem Rechteck verstelle ich aber die Rundung und skaliere es kleiner. Die Kugel drehe ich jetzt auch noch so, das sie zum Würfel zeigt...
Spilines

  Blendobjekt erstellen

Diese Splineobjekte werfe ich in ein Loft-NURB und erhalte so den ersten Eindruck vom Blendobjekt.
Blendobjekt


Unterteilungen anpassen und optimieren.

Das Objekt sieht noch leicht "verdreht" aus. Das kommt daher, das der erste Punkt beim Rechteck nicht dort liegt, wo er beim Kreis liegt.
Ich drehe den Kreis also so weit, bis der Verlauf wieder gestreckt ist. In diesem Fall ist das 21.5° um die P-Achse. Die Unterteilungen sollten jetzt auch noch angepasst werden. Für die Kugel nehme ich 30 und für das Loft nehme ich 31 damit es passt. Danach wird alles noch so gedreht und verschoben, bis es passt und aussieht wie im nächsten Bild:
gedreht

  Objekte für das Verschmelzen vorbereiten

Nun sieht man aber eine Kante an dem Übergang zwischen Kugel und Blendobjekt.
Das liegt an der Phong-Glättung und ist erst mal nicht so leicht zu beseitigen.
Um dieses zu beseitigen müssen wir aus den drei Objekten ein einziges machen und dafür sorgen, das sich Kugelrand und Blendobjekt-Rand die gleichen Punkte teilen.
Als erstes wandele ich alle Objekte in Polygonobjekte um.
>>Strucktur>Grundobjekte konvertieren ( C )
 
Danach lösche ich alle nicht benötigten Punkte und Polygone.
Einzelteile


Objekte zusammenfassen und Punkte verschmelzen

Um alle Objekte zusammen zu fassen, selektiere ich alle drei Objekte und fasse sie zusammen: >>Funktionen>Verbinden.
Jetzt habe ich zwar ein Objekt (die anderen drei lösche ich), aber es ist nicht wirklich zusammengefasst. Beim Rendern sieht man noch deutlich die Kante. Notfalls könnte man die Objekte über >>Funktionen>Segmente auflösen auch wieder in drei einzelne Objekte umwandeln.
Ich selektiere also alle Punkte, die ich verbinden will und fasse sie über >>Funktionen>optimieren zusammen.
Den Wert für die Toleranz "erteste" ich, bis es passt.

selektieete Punkte optimieren

  Fertig

Nun noch passend textuieren und es sieht wie ein Objekt aus.
Man kann die Objekte natürlich auch im Winkel verbinden etc...

 Endbild

Hier gibt es die Szenen zum Download: blendszenen.zip



 


    

© 28.12.2004 Oliver Pietern